01.12.20

Schwäbischer Städte-Tag: Der öffentliche Raum – neu gedacht, neu geplant

Der 16. Schwäbische Städtebautag des Schwäbischen Heimatbundes steht im Zeichen des öffentlichen Raums: Welche Möglichkeiten gibt es zu seiner Revitalisierung? Wie können die Nutzungsinteressen einer lebendigen Stadtgesellschaft gegen Partikularinteressen bestehen? Wie gelingt eine neue Planungskultur?

Programm

13.00 Uhr  Begrüßung
Dipl. Ing. Matthias Grzimek, Architektenkammer Baden-Württemberg Bezirk Stuttgart

13.05 Uhr  Einführung
Prof. Dr. Albrecht Rittmann, Schwäbischer Heimatbund e.V., Stuttgart

13.10 Uhr  Grußwort
Katrin Schütz, Staatssekretärin des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

13.20 Uhr  Statement
Markus Müller, Präsident der Architektenkammer Baden-Württemberg

13.35 Uhr  Baukulturbericht 2020/21 – Öffentliche Räume
Reiner Nagel, Vorsitzender des Vorstands der Bundesstiftung Baukultur

14.10 Uhr  Was allen gehört
Prof. Arno Lederer, Lederer, Ragnarsdóttir, Oei Architekten, Stuttgart

14.45 Uhr Beispiele innerstädtischer Räume: Plätze, Höfe, Passagen Andreas Müsseler, Meili Peter, Architekten, München, Zürich

15.15 Uhr   Kaffeepause

16.15 Uhr Öffentliche Räume in neuen Quartieren
Matthias Schmidt, Osterwold Schmidt, Stadtplaner und Architekten, Weimar

16.45 Uhr Kommunale Gestaltung öffentlicher Räume
Andrea Schwarz, Bürgermeisterin für Stadtentwicklung, Hochbau und Liegenschaften, Stadt Ludwigsburg

17.15 Uhr   Ende

Ort

Hospitalhof Stuttgart – Evangelisches Bildungszentrum
Büchsenstraße 33
70174 Stuttgart

Anmeldung

Eine Veranstaltung des Schwäbischer Heimatbund e.V., gemeinsam mit der Architektenkammer Baden-Württemberg, dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg sowie dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof.

Hier geht’s zur Anmeldung: www.schwaebischer-heimatbund.de/

teilen

Logo IBA27