23.24.11.20
Impulse für die IBA #4

Grün und gut!? Wege zur klimaresilienten Stadt von morgen

Tagung der Evangelischen Akademie Bad Boll aus der Reihe »Impulse für die IBA«

Hitzestress, Starkregen, Stürme – die Auswirkungen des Klimawandels sind immer häufiger zu spüren. Bei der Tagung in Bad Boll wird die Frage gestellt, welche Bedeutung der »Grünen Stadt« für das urbane Leben von morgen zukommt. Welchen Stellenwert hat das Grün in kommunalen Klimakonzepten? Können grüne Städte einen Beitrag zur Stärkung der Klimaresilienz leisten? Und welche Rolle wird Grün in Zukunft für die Metropolregion Stuttgart spielen?

Die Tagung nutzt den IBA-Prozess in der Region Stuttgart, um über Wege zu einem klimaangepassten, urbanen Leben zu debattieren.

Am 24. November sprechen Grazyna Adamczyk-Arns, Markus Bauer und Nina Riewe aus dem IBA’27-Team darüber, was die IBA mit dem Jahresthema »Stadtklima und Grünräume« bewegen will.
IBA’27-Intendant Andreas Hofer diskutiert am Abend mit Philipp Sattler, Geschäftsführung der Stiftung »DIE GRÜNE STADT« und Christiane Schwarz, Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur, Landesverband Baden-Württemberg e.V. über die Frage »Stadtbäume, Moosdächer und Parks – Was heißt eigentlich grün?«

Auch bei der Abschlussdiskussion zur Frage »Klimaresiliente grüne Region Stuttgart 2040 – wie kann’s gehen?« am Freitag, 25. November wird Andreas Hofer Teil des Podiums sein.

Zum vollständigen Programm

Informationen zur Tagung

Die Tagung findet vom 23.11. bis zum 24.11.20 in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt.

Mehr Informationen sowie Hinweise zur Anmeldung sind hier zu finden.

Downloads

Zum Flyer

(pdf / 599 kB)

teilen

Logo IBA27