17.08.21 26.10.21
Stadtspaziergang und Diskussion

Resiliente Stadt im Klimawandel

Internationaler Stil und »Stuttgarter Schule«: In der Architektur Stuttgarts treffen Avantgarde und Traditionalismus aufeinander und bilden – ja, was eigentlich? Sicher ist: Das Zeitalter der Klimakrise wird das Bauen an und in der Stadt herausfordern, wie kaum eine Epoche zuvor. Wo steht Stuttgart heute zwischen Auto-, Einkaufs-, Kultur-, und Architekt:innenstadt? Welche gestalterischen Perspektiven bieten sich angesichts von Dürreperioden und Starkregenereignissen? Welche Erfahrungen helfen, den enormen Herausforderungen zu begegnen und welche Zöpfe können wir getrost abschneiden?

Die Perspektiven einer resilienten Stadtentwicklung für Stuttgart diskutiert IBAʼ27-Intendant Andreas Hofer bei einem gemeinsamen Stadtspaziergang mit Sarah Barth und Vittorio Magnago Lampugnani.

Sarah Barth ist Architektin und Gründerin des Ateliers für Architektologie in Basel sowie u.a. Gründungsmitglied von Countdown 2030, einem Kollektiv, das sich für den Wandel der Architektur in der Klimakrise einsetzt. Vittorio Magnago Lampugnani hat in Stuttgart promoviert, ist emeritierter Professor für Geschichte des Städtebaus an der ETH Zürich sowie Autor und Herausgeber zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen, darunter dem Standardwerk »Die Stadt im 20. Jahrhundert – Visionen, Entwürfe, Gebautes« (Berlin, 2010). Daneben schreibt er regelmäßig für verschiedene Fachzeitschriften und für die Neue Zürcher Zeitung.

Stadtspaziergang

13:00 Uhr      Treffpunkt vor Haus Le Corbusier an der Weissenhofsiedlung

13:30 Uhr      Kunstakademie, Brenzkirche, Stadtbahnstation Killesberg

14:30 Uhr      Stadtbibliothek am Mailänder Platz, Europaviertel, Arnulf-Klett-Platz

15:00 Uhr      Königstraße, Oper, Staatsgalerie, Landtag

16:00 Uhr      Schlossplatz, Kunstmuseum, Theodor-Heuss-Straße, Hospitalhof

Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung.

Es gelten die 3G-Regeln des Landes Baden-Württemberg.

Teilnehmer:innen sind mit Hör-Sprech-Garnituren ausgestattet.

Für den Spaziergang ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich!

Bitte melden Sie sich hier an

Diskussion

Im Anschluss an den Spaziergang findet ab 18 Uhr eine öffentliche Diskussion zum Thema im Pop-up House of Switzerland in der Calwer Straße statt. Für diese Diskussion ist eine separate Anmeldung erforderlich.

Für die Diskussion melden Sie sich bitte hier an

Referent:innen

Sarah Barth (Atelier für Architektologie, Basel)
architektologie.ch

Vittorio Magnago Lampugnani (baukontorarchitekten, Mailand)
baukontoarchitekten.ch

Moderation:
Andreas Hofer, Intendant, IBAʼ27 StadtRegion Stuttgart

Termin

26.10.21 von 13 bis 16. 30 Uhr (Spaziergang) und von 18 bis 20 Uhr (Diskussion)

Orte

Haus Le Corbusier am Weissenhof
Rathenaustraße 1
70191 Stuttgart

Pop-up House of Switzerland
Calwer Strasse 33 / Kronprinzstrasse 30
70173 Stuttgart

Termin

26.10.21

Logo IBA27