Florian Rapp

Innovations- und Technologietransfer

T +49 711 99 58 73-34
florian.rapp@iba27.de

Florian Rapp studierte bis 2005 Architektur und Städtebau an der Universität Karlsruhe (TH) / KIT. Nach zweijähriger Lehr- und Forschungstätigkeit am Lehrstuhl für Orts-, Regional- und Landesplanung folgte 2007 die internationale Forschungsarbeit am Europäischen Institut für Energieforschung (EIFER) mit dem Schwerpunkt »Nachhaltige Stadt und Energie«. Als Projektleiter baute er hier über fünf Jahre den Bereich »Smart City« auf. Anschließend arbeitete er drei Jahre eng mit Planungsbüros als Architekturberater in der Leuchtenbranche innovative Projekte aus.

Seit 2021 verantwortet Florian Rapp als Projektleiter den Querschnittsbereich Innovations- und Technologietransfer und begleitet die Vorhaben der IBA’27.

Florian Rapp und die IBA’27

»Ich bin Teil der IBA, weil diese sich vor allem der Frage, wie wir Menschen in urbanen Quartieren künftig leben, wohnen und arbeiten wollen, stellt. Die IBA versteht sich als Experimentierraum und interdisziplinäres Innovationslabor für die Projektträgern:innen. Hier wollen wir Partner für Fragen zu nachhaltigen und zirkulären Bauweisen für Projekte und Prozesse sein. Diesen erarbeiteten Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft sicht- und erlebbar zu machen, begeistert mich.«

Logo IBA27