07.03.2019

IBA-Expertenrat besucht IBA’27

Der vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) berufene IBA-Expertenrat besuchte vergangene Woche die IBA 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27). Einen Tag hatten sich die Fachleute Zeit genommen, um sich über die IBA’27 zu informieren und mit Intendant Andreas Hofer und Geschäftsführer Holger Haas den Stand der Vorbereitungen zu diskutieren. Regionalpräsident Thomas S. Bopp als Vorsitzender des Aufsichtsrats der IBA 2027 GmbH und Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender begrüßten die Gäste am Vorabend in den Geschäftsräumen der IBA’27.

Die acht Mitglieder des Expertenrats, die zusammen mit Vertreterinnen des BMI sowie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) nach Stuttgart gekommen waren, begleiten und beraten die laufenden Bauausstellungen in ganz Deutschland. Sie sollen sicherstellen, dass die Entwicklungen, Strukturen und inhaltliche Ausrichtungen der IBAs mit den im »Memorandum zur Zukunft Internationaler Bauausstellungen« (PDF, 3 MB) hinterlegten Qualitätskriterien im Einklang sind.

»Die IBA in der Region Stuttgart hat zügig Fahrt aufgenommen«, sagte Prof. Dr. Werner Durth, der innerhalb des Expertenrats als Begleiter für die IBA’27 zuständig ist. »Es ist bemerkenswert, wie die Zustimmung zur IBA als gemeinsames Zukunftsprojekt quer durch die Parteien und die Gesellschaft geht. Ich bin überzeugt, dass die IBA in der Region Stuttgart mit den vielen starken Partnern an der Seite eine Erfolgsgeschichte werden kann.«

Weitere Informationen zum Expertenrat auf der Seite des BMI

share

Logo IBA27