17.11.20

Plenum #6: Bericht aus der Werkstatt

Bei unserem sechsten IBA’27-Plenum am Dienstag, 17. November laden wir Sie herzlich ein, einen Blick in die »IBA-Werkstatt« zu werfen. Auf der zehnjährigen Reise bis ins Ausstellungsjahr 2027 sind die ersten Etappen zurückgelegt. In zahlreichen Projekten und Vorhaben schreiten die Planungsprozesse, begleitet vom IBA’27-Team, voran. Dabei zeigt sich einmal mehr: IBA ist keine reine Architekturausstellung, sondern vielmehr ein Labor für Stadt­- und Regionalentwicklung.

Wie gelingt es, städtebauliche Prozesse und planerische Verfahren agiler, spielerischer und bürgernäher zu gestalten? Diese Frage steht beim Plenum #6 im Mittelpunkt. Der Abend bietet Raum, anhand ausgewählter Beispiele aus der IBA-Arbeit erste Erfolge, Erkenntnisse und Hürden zu reflektieren. Die Themen Bürgerbeteiligungsprozesse, Wettbewerbsverfahren und Nachhaltigkeit werden beleuchtet. Das IBA’27-Kuratorium, Projektträger, Expertinnen sowie das IBA-Team bereichern das Programm mit ihren Sichtweisen. Auch für das Publikum gibt es die Möglichkeit, Fragen und Einschätzungen einzubringen. Die Journalistin Amber Sayah führt durch das Programm. 

Die Veranstaltung wird live aus der Karlskaserne Ludwigsburg gestreamt – am Vorabend der Konferenz »Raumwelten – Plattform für Szenografie, Architektur und Medien«. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termin

Dienstag, 17.11.20 von 17 bis 19:30 Uhr
Livestream aus der Karlskaserne Ludwigsburg

Programm

17:00 Begrüßung und Einführung ins Thema

17:25 Themenfeld Beteiligung

  • Beispiel: Porträt »Planspiel Zukunft Leonhardsvorstadt« (Stuttgart)
  • Werkstattgespräch I: Für welche Beteiligungs- und Planungskultur soll eine IBA stehen? Diskussion mit Laura Bruns (Team stadtstattstrand), Hannah Pinell (IBA’27), Tim Rieniets (IBAʼ27-Kuratorium), Stefanie von Andrian-Werburg (EnBW)

18:10 Themenfeld Nachhaltigkeit

Wie können Aspekte der Nachhaltigkeit, Resilienz und Ökologie frühzeitig und dauerhaft in Planungs- und Bauprozesse Eingang finden? Gespräch mit Dr. Stephan Anders (DGNB), Karin Lang und Stefanie Kerlein (IBA’27)

18:30 Themenfeld Wettbewerbe

  • Impulsvortrag Skizzenverfahren »Am Rotweg« (Stuttgart)
  • Werkstattgespräch II: Wie mutige Verfahren bessere Architektur ermöglichen. Und wie sie gelingen können. Diskussion mit Barbara Brakenhoff (IBA-Projektleitung Stadt Sindelfingen), Caroline Straub (Nixdorf-Consult), Stephanie Bender (2b Architekten, Lausanne), Ute Schneider (KCAP, Zürich) sowie Dr. Raquel Jaureguízar (IBA’27)

19:10 Fazit und kritische Reflektion

Andreas Hofer und Karin Lang (IBA’27)
Hans Drexler (IBA’27-Kuratorium)

19:30 Ende

teilen

Logo IBA27