Bahnhofsquartier Ludwigsburg

Mit der Entwicklung des Bahnhofsquartiers in Ludwigsburg soll ein Stadtviertel mit Modellcharakter entstehen: Flächeneffizient und qualitätsvoll bebaut, entsteht direkt am Ludwigsburger Bahnhof ein urbaner Raum mit Arbeitswelten der Zukunft, einem vitalen Stadtleben und vielfältigen Mobilitätsangeboten. Der multifunktionale Stadtbaustein auf den Entwicklungsflächen des ehemaligen Werksgeländes der Zichorienkaffeefabrik Franck und des Kepler-Dreiecks bietet Wahlfreiheit in der Mobilität, flexible Wohnformen und Raum für lebendige Nutzungen. Die Transformation wird mit analogen und digitalen Beteiligungsformaten umgesetzt. In Kooperation mit der IBA’27 gab die Universität Stuttgart eine studentische Entwurfsaufgabe heraus: Gefordert war die Schaffung von flexiblen Nutzflächen in Form eines zehngeschossigen Hochhauses in Holz- bzw. Holzhybridbauweise.

teilen

Logo IBA27