Next Generation Regions

Die Herausforderungen der Stadtentwicklung mit Zielen wie Null-CO2-Emissionen, nachhaltige Mobilitätskonzepte, Cradle-to-Cradle-Wirtschaften oder sozialer Zusammenhalt sind in vielen Metropolregionen ähnlich. Angesichts von Wohnungsnot, strukturellen Veränderungen im Mobilitätssektor und der Bedrohung durch den Klimawandel benötigen alle zusätzliche Kooperations- und Planungsansätze, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Die IBA’27 kooperiert hier mit einem internationalen Netzwerk von Hochschulen wie etwa Stuttgart, Barcelona und New York und profitiert von globalen Forschungsprojekten, die sich konzeptionell mit der Nachhaltigen Stadt der Zukunft befassen. Seit 2020 hat die Concordia University Montreal unter der Leitung von Prof. Ursula Eicker das »Next-Generation Cities Institute« gegründet, das in engem Austausch mit der IBA’27 steht. Die Forschungsansätze eröffnen der IBA’27 neue Sichtweisen in Bezug auf innovative Vorhaben, Storytelling und Visualisierung. Ein Vergleich verschiedener Regionen könnte aufzeigen, wie sie intelligent und regional zusammenarbeiten können. 

Kontakt:
Prof. Ursula Eicker
Concordia University Montreal

teilen

Logo IBA27