Unbreak my Hardt

Das Stadtviertel »Hardt« in Schwäbisch Gmünd liegt auf einer Anhöhe oberhalb der Kernstadt. Der südliche Teil wurde in den 1950er-Jahren bebaut. Hier fanden vor allem Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg eine neue Heimat. Der nördliche Teil war bis 1991 »Housing Area« der US-Streitkräfte. Zudem ist das »Hardt« Hochschul- und Schulstandort und städtisches Bauhofgelände. Ein 2015 durchgeführter städtebaulicher Wettbewerb »Unbreak my Hardt« lieferte die Idee für eine Neukonzeption des Quartiers durch ein verbindendes Band urbaner öffentlicher Räume. Entstehen soll dort ein lebendiger Hochschulstadtteil: Die bestehenden und geplanten baulichen Strukturen der Bildungseinrichtungen werden durch neue Angebote für integriertes Wohnen und Arbeiten ergänzt, gleichzeitig wird die soziale und kulturelle Vielfalt im Quartier gestärkt. Im Zentrum der Quartiersentwicklung könnten in den kommenden Jahren neuartige Bauvorhaben mit IBA-Qualitäten entstehen, die im Austausch mit Projekten in der Region Stuttgart das IBA’27-Netz bereichern.

teilen

Logo IBA27