22.01.24

Holz-Hybrid-Brücke: Präzision ist Voraussetzung

Zwischen den Stadtteilen Neugereut und Hofen entsteht über den Seeblickweg eine besondere Brücke: Die Landeshauptstadt Stuttgart lässt dort für Fußgängerinnen und Radfahrer einen Steg in Holz-Hybrid-Bauweise errichten. Das Bauunternehmen Wolff & Müller setzt das Bauwerk mit seinen besonderen Herausforderungen derzeit um.
Wie die Konstruktion genau aussieht und wo die Schwierigkeiten liegen, haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem Baustellenbesuch der IBA’27-Friends erfahren: Nach einer kurzen theoretischen Einführung konnten sich alle auf der Brücke ein Bild von der Praxis machen: Um diese ressourcenschonende Konstruktionsweise erfolgreich zu realisieren, waren im Vorfeld mehrere Tests wie beispielsweise die Betonage besonders dünner Bewehrungslagen (mit nur fünf Millimeter Abstand) oder eine Untersuchung, wie weit Wasser von der Oberfläche nach unten eindringt, erforderlich. Die Erkenntnisse aus dem Prozess sollen zukünftig auch in weiteren Brückenbauwerken Anwendung finden. Die Fertigstellung des Stegs ist für das erste Quartal 2024 geplant. Die »Brücke über den Seeblickweg« ist Teil des IBA’27-Netzes.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten, die diese Besichtigung möglich gemacht und uns tolle Einblicke gewährt haben!

Ursula Hoffmann / IBA’27-Team

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Logo IBA27