Produktives Stadtquartier Winnenden

Winnenden plant auf einer Fläche von 5,5 Hektar ein dichtes, gemischt genutztes Quartier. Das Areal liegt im Südwesten der Stadt, wo Obstanbau und Landwirtschaft mit Gewerbe zusammentreffen. Hier soll ein neues Viertel entstehen, das wenig Fläche verbraucht und gleichzeitig mehr Wohnraum und Gewerbeflächen erschließt, die sich gut in die Umgebung einpassen. Durch die Nähe zum Bahnhof und zur Anschlussstelle der Bundesstraße B14 bringt das Gebiet gute Voraussetzungen dafür mit.

Im Frühjahr 2021 hat das Büro JOTT architecture and urbanism aus Frankfurt am Main den offenen Städtebauwettbewerb der Stadt Winnenden und der IBA’27 gewonnen. Der Entwurf für ein produktives und lebenswertes Stadtquartier der Zukunft mischt Flächen für Industrie, Gewerbe, Wohnen und Freizeit in neuartigen dichten und urbanen Baublöcken, die in großzügige, gemeinschaftlich genutzte Freiräume eingebettet sind. So wird das Stadtviertel gleichermaßen Gewerbe- und Wohngebiet.

Als nächsten Schritt erstellt die Stadt Winnenden zusammen mit dem Wettbewerbssieger einen Rahmenplan für das Gebiet.

Projektträgerin: Stadt Winnenden

Kontakt

Stadt Winnenden
Stadtentwicklungsamt
Markus Schlecht
Tel: +49 7195 13-160
iba@winnenden.de
www.winnenden.de/iba

teilen

Logo IBA27