Produktives Stadtquartier Winnenden

Am Werkshof zu Hause

Westlich des Ortszentrums von Winnenden verteilen sich Produktionshallen und Mehrfamilienhäuser zwischen Feldern und Wiesen. Hier plant die Stadt mit Hilfe der IBA’27 auf einem Areal in der Nähe des Bahnhofs ein dichtes Quartier, das Gewerbe und Wohnen qualitätvoll und flächensparend zusammenbringt. 

Wer zukünftig mit dem Fahrrad aus der Winnender Innenstadt in Richtung Zipfelbachtal fährt, gelangt kurz nach der Bahnunterführung in ein lebendiges, mischgenutztes Stadtviertel. Was sich wie selbstverständlich zwischen die im Norden liegenden großflächigen Gewerbebauten und das kleinteilige Wohngebiet im Süden einfügt, ist Ergebnis eines internationalen offenen städtebaulichen Wettbewerbs: Der Siegerentwurf basiert auf urbanen vier- bis sechsgeschossigen Gebäuden, die in Clustern zusammenstehen und differenziert auf die umgebende Situation reagieren. Dabei werden geräuschintensive, gewerbliche Nutzungen im Blockinneren um Werkshöfe angeordnet, während sich Wohnungen, Kita und Stadthaus nach außen orientieren. Entlang autofreier Straßen trifft man auf öffentliche Plätze, grüne Felder, Wassergärten an Versickerungsflächen und Gemeinschaftsterrassen mit Hochbeeten. Hier findet das gemeinschaftliche Leben statt, im Straßencafé, beim Gang zur Markthalle oder auf Spielplätzen für Kinder und Jugendliche. Beim Spaziergang durchs Quartier sind alle Bedarfe des täglichen Lebens fußläufig erreichbar, so dass das Auto in der begrünten Quartiersgarage am Rand des Viertels bleiben kann. 

OrtWinnenden, Rems-Murr-Kreis
Größe5,8 ha
ProjektstartProjektstart 2019, IBA’27-Projekt seit 2020
+Raum für etwa 250 Bewohner:innen und 1.000 Arbeitende
Ablauf2021 Entscheidung städtebaulicher Wettbewerb:
JOTT architecture and urbanism (Frankfurt a. M.)
2022 Zusammenarbeit mit der TU Graz, Lehrstuhl Architektur und Holzbau
in Form von Semesterprojekten und Studentenwettbewerben
2023 Immobilienökonomische Machbarkeitsuntersuchung
zur geplanten Nutzungsmischung
2024 Konzeptvergaben für ersten Umsetzungsabschnitt
2027 im Bau
ProjektträgerinStadt Winnenden

Kontakt IBA’27

Sacha Rudolf, Projektleiter für das Produktive Stadtquartier Winnenden

Kontakt Projektträgerin

Stadt Winnenden
Stadtentwicklungsamt
Markus Schlecht
Tel: +49 7195 13-160
iba@winnenden.de
www.winnenden.de/iba

Logo IBA27