01.10.20
Bürgerbeteiligung

Stadt am Fluss: Vernetzung Untertürkheim

Vom 5. bis 23. Oktober informiert die Landeshauptstadt Stuttgart Bürgerinnen und Bürger über das IBAʼ27-Vorhaben »Vernetzung Untertürkheim«. Grundlage der Planungen ist der »Rahmenplan Untertürkheim«. Er wurde in einem umfänglichen partizipativen Verfahren erarbeitet und sieht vor, die Untertürkheimer Altstadt mit dem Neckar zu verbinden sowie das Lindenschulviertel zu einem lebendigen, durchmischten Stück Stadt am Fluss zu machen. Wohnexperimente am Wasser sind ebenso vorgesehen wie die Umgestaltung des Karl-Benz-Platzes zu einem Stadtraum mit Aufenthaltsqualität.

Auf dem Online-Beteiligungsportal der Landeshauptstadt sind ab 5. Oktober umfassende Informationen zum Vorhaben zu finden. In einer Online-Umfrage können weiterhin Wünsche und Ideen für künftige Nutzungen auf Teilen des 21 Hektar großen Areals formuliert werden.

Auf insgesamt vier Stadtspaziergängen führt das Amt für Stadtplanung und Wohnen interessierte Bürgerinnen durch das Lindenschulviertel. Auch hier sind Fragen, Anregungen und Ideen willkommen. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Anmeldung per E-Mail (spaziergang-untertuerkheim@stuttgart.de) notwendig.

Ab dem 16. November werden die Ergebnisse der Umfrage veröffentlicht. Sie fließen in die Ausschreibung des städtebaulichen Wettbewerbs ein, die für Mitte 2021 geplant ist.

Termine

Online-Umfrage vom 5.10. – 23.10.20

Geführter Stadtrundgang mit dem Amt für Stadtplanung und Wohnen. Anmeldung: spaziergang-untertuerkheim@stuttgart.de

teilen

Logo IBA27