29.06.01.07.22
Veranstaltung

Das Erbe der Moderne. IBAʼ27-Plenum, Baukulturwerkstatt und internationales IGmA-Symposium

Dreitägiges Symposium zum Umgang mit dem baulichen und ideengeschichtlichen Erbe der Moderne.

Für die Planungen zur Werkbundsiedlung am Weissenhof versammelte Mies van der Rohe 1927 führende Kollegen der europäischen Avantgarde in Stuttgart. Viele der hier entwickelten Konzepte prägten später die »Charta von Athen«. Als Manifest einer funktionalen Moderne hatte dieses Dokument maßgeblichen Einfluss auf Architektur und Städtebau der nachfolgenden Jahrzehnte.

Heute ringen wir mit dem Erbe dieses kurzen, modernen zwanzigsten Jahrhunderts. Krisen in immer schnellerer Folge, drängende ökologische und gesellschaftliche Herausforderungen stellen unser Leben und Wirtschaften grundsätzlich infrage: Wir befinden uns, wie vor hundert Jahren, in einer Zeitenwende. Doch welche Zukunft, welches Planen und Gestalten wäre heute »modern«?

Ausgehend von der Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse des von Land Baden-Württemberg, Landeshauptstadt Stuttgart und IBAʼ27 gemeinsam ausgeschriebenen städtebaulichen Ideenwettbewerbs »Weissenhof 2027« fragt das Symposium nach Perspektiven im Umgang mit der Moderne im Planen und Bauen.

Die in Kooperation mit der Bundesstiftung Baukultur durchgeführten Baukulturwerkstätten »Umbaukultur – Stuttgart und Region neu denken« vertiefen entlang dreier IBA’27-Projekte die drängende Frage nach einem wertschätzenden und ressourcenschonenden Umgang mit dem gebauten Bestand.

Abschluss und Höhepunkt ist das vom Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGmA) der Universität Stuttgart konzipierte, internationale Symposium »Index of Modern Architecture«. In pointierten Kurzvorträgen stellen hier Architekt:innen, Künstler:innen und Wissenschaftler:innen je einen Begriff vor, der ihnen für den Diskurs um moderne Architektur wichtig erscheint.

Ebenfalls am Freitag präsentiert das Fachmagazin ARCH+ Heft Nummer 248, eine Sonderausgabe mit dem Titel »Stuttgart – die produktive Stadt(-Region) und die Zukunft der Arbeit«.

Programm

Mittwoch, 29.6.

08:30   Eintreffen und Registrierung
 
09:00   Begrüßung
Karin Lang, Geschäftsführerin IBA’27
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur
 
09.30   Abfahrt zur Besichtigung der IBA’27-Projekte
Führung »Sindelfinger Krankenhauseareal«, Sindelfingen
Führung »Agriculture meets manufacturing«, Fellbach
Führung »Quartier Backnang-West«, Backnang
 
16.15   Rückkehr zum Weissenhof

18:00   Begrüßung
Staatssekretärin Petra Olschowski, Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg
Staatssekretärin Gisela Splett, Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg
Bürgermeister Peter Pätzold, Landeshauptstadt Stuttgart
 
18:30  Einführung
Prof. Dr. Bernhard Furrer, Architekt, ICOMOS, Jurymitglied
Prof. Dörte Gatermann, Architektin, Juryvorsitzende
 
18:45  Rundgang Präsentation der Siegerentwürfe
 
19:45   Feedback der Stakeholder
 
20:30   Podium: Perspektive im Umgang mit der Architekturmoderne
Prof. Vittorio Magnago Lampugnani, Architekt, Architekturtheoretiker
Prof. Yasemin Utku, Architektin, Raumplanerin
Andreas Hofer, IBA’27-Intendant (Moderation)

Donnerstag, 30.6.

10:00   Eintreffen
 
10:30   Grußworte und Begrüßung
Staatssekretärin Andrea Lindlohr, Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg
Andreas Hofer, IBA’27-Intendant
 
11:00   Begrüßung und Einleitung
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur
 
11:15   Impulse – Wie geht Quartiersentwicklung mit dem Bestand?
 
12:15   Pause
 
13:30   Werkstatttische mit Impulsen

Werkstatttisch I »Umbau für das Quartier«
Projekt: Krankenhausareal Sindelfingen
Barbara Brakenhoff, Stadtentwicklung Sindelfingen
Impuls: Neckermann-Areal Frankfurt
Denkmalpflege Hessen / Planungsdezernat Frankfurt (angefragt)

Werkstatttisch II »Umbau von Stadt und Landschaft«
Projekt: »Agriculture meets Manifacturing«, Gewerbegebiet Fellbach
Ulrich Dilger, Stadtentwicklung Fellbach
Impuls: Alnatura-Campus Darmstadt Ramboll Studio Dreiseitl (angefragt)

Werkstatttisch III »Prozesse und Strukturen für den Umbau«
Projekt: »Quartier Backnang West«, Backnang
Tobias Großmann, Stadtplanung Backnang
Impuls: BOB-Campus Wuppertal
Montag Stiftung Urbane Räume (angefragt)

15:30  Pause
 
16:00   Podium »Schlaglichter der Werkstatttische«
 
16:30   Fazit
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
 
16:45   Pause
 
18:00   Begrüßung und Bericht des Tages
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
 
18:15   Keynote »Neue Umbaukultur«
Barbara Buser, baubüro in situ (angefragt)
 
18:45   Politische Diskussionsrunde
Moderation: Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
 
19:45   Fazit
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender der Bundesstiftung Baukultur
 
20:15 Abendempfang mit Speisen und Musik

Freitag, 01.07.

10:00   Begrüßung
Prof. Stephan Trüby, IgmA, Universität Stuttgar
 
10:15   Gespräch
Philipp Kurz (Wüstenrot Stiftung), Samir M. Sidgi (SWSG), Wolfgang Riehle (IBA’27 Friends e.V.), Andreas Hofer, IBA’27-Intendant (Moderation)

10:30  Block 1 (A–D)
Athens (Sokratis Georgiadis)
Bricolage (Tom Emerson)
Culture (Sharon Golan Yaron)
Dissent (Verena Hartbaum)
 
11:30   Block 2 (E–L)
Economy (Elad Horn)
Experiment (Markus Allmann)
Fiction (Sam Jacob)
Humility (Bernhard Furrer)
 
12:30   Block 3 (M–O)
Majli (Adina Hempel)
Media (Beatriz Colomina)
Memory/Movement (Michaela Melián)
Neo-Liberalism (Dasha Kuletskaya)
Orientalism (Mahy Mourad)
 
13:30   Pause
14:00   Block 4 (P–R)
Periphery (Ute Meyer)
Porosity (Maren Harnack)
Race (Irene Cheng)
Responsibility (Xavier de Jarcy)
Roof (Stephan Petermann)
 
15:00   Block 5 (S–T)
Sexuality (Beatriz Colomina)
Stuttgart (Stephan Trüby)
System (Sonja Hnilica)
Topography (Marianne Baumgartner)
Transcription (Jan de Vylder)
 
16:00   Block 6 (U–Z)
Underground (Martin Murrenhoff)
Universalism (Stephan Trüby)
World Trade (Centers) (Uta Lecomte)
Zionism (Elad Horn/Zvi Efrad)
 
17:00   Grußworte
Ministerin Nicole Razavi MdL, Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg
Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper, Landeshauptstadt Stuttgart
 
17:30   Heftpräsentation ARCH+ 248 »Stuttgart – die produktive Stadt(-Region) und die Zukunft der Arbeit«. Verena Hartbaum (IGmA), Leo Herrmann (IGmA), Andreas Hofer (IBA’27) sprechen zu ausgewählten Themen des Heftes. Moderation: Anh-Linh Ngo (ARCH+).

19:30   Mit Irene Cheng, Beatriz Colomina, Tom Emerson, Michaela Melián, Jan de Vylder, Xavier de Jarcy (Moderation: Prof. Stephan Trüby)
 
21:00   Abschlussfest mit künstlerischer Intervention in der Weissenhofsiedlung

Veranstaltungspartner:innen
Internationale Bauausstellung 2027 StadtRegion Stuttgart (IBA’27 GmbH / IBA’27 Friends e.V.), Bundesstiftung Baukultur, Institut für Grundlagen moderner Architektur und Entwerfen (IGmA) Universität Stuttgart, Land Baden-Württemberg, Landeshauptstadt Stuttgart, ARCH+

Hauptförderer IBA’27-Plenum #9
Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG), Wüstenrot Stiftung

Beteiligte
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Evangelische Kirchenpflege Stuttgart, Freunde der Weissenhof Siedlung e.V.

Downloads

Programmuebersicht

(pdf / 102 kB)

Termin

29.06.01.07.22

Anmeldung

Baukulturwerkstätten der Bundesstiftung Baukultur / Diskussion des städtebaulichen Ideenwettbewerbs »Weissenhof 2027« (Mittwoch, 29. + Freitag, 30.06.) Zur Anmeldung

IGmA-Symposium »Index of Modern Architecture« (Freitag, 01.07.) Zur Anmeldung

Bitte beachten Sie: In den Innenräumen steht nur ein begrenztes Kontingent an Plätzen zur Verfügung. Große Teile des Programms werden daher auch in den Innenhof der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart sowie als Livestream ins Netz übertragen.

Veranstaltungsart

Hybride Veranstaltung

Ort

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
mit Umgebung
Am Weissenhof 1
70191 Stuttgart
Logo IBA27