24.04.20
Virtuelle Ausstellung

Poetische Räume – Strategische Beobachtungen

Karl-Heinz Bogner und Florian Stocker

Die Ausstellung im Rathaus Remshalden gibt Impulse zur Wahrnehmung von realen und imaginierten Räumen, Architektur, Topographie und Landschaft. 100 Jahre nach der Weissenhofsiedlung mit den technischen Utopien der klassischen Moderne thematisiert sie die poetische Wahrnehmung im Kontext zu Raum. Sie lädt ein zur Wiederentdeckung der poetischen Kulturlandlandschaft mittlerer Neckar, die deckungsgleich mit dem Gebiet der IBA’27 ist. Mit künstlerischen Mitteln werden Möglichkeiten strategischer Beobachtungen zur Untersuchung und Abbildung von Raum vorgestellt. Das Spektrum der ausgestellten Arbeiten umfasst Projekte, Texte, Zeichnungen, Modelle und Objekte als Werkzeuge von Wahrnehmung, Visualisierung und Imagination. Die Ausstellung ist Teil des IBA’27-Netzes.

Kuratorische Begleitung der Ausstellung: Christian Holl, Publizist und Kurator

Unter der weiteren Mitwirkung von: 

Es erscheint ein Katalog unter anderem mit Beiträgen von Mark Jarzombek, Frank R. Werner und anderen.

Download: Katalogbeitrag »Gerahmte Ausblicke auf Weinberge« von IBA’27-Intendant Andreas Hofer [PDF]

Verlängerung & Finissage

Die Ausstellung im Rathaus Remshalden ist aufgrund der derzeitigen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nicht besuchbar. Sie wird über den 3. Mai 2020 hinaus verlängert; zudem wird es zu einem späteren Zeitpunkt eine Finissage geben. Nähere Informationen folgen.

Da die Ausstellung derzeit nicht besuchbar ist, geben wir hier in einem virtuellen Rundgang Einblicke. (Zum Vergrößern bitte die Bilder unten anklicken).

teilen

Logo IBA27