Quartiersentwicklung Hangweide

Das Areal »Hangweide« in Kernen im Remstal bot bisher rund 400 Menschen mit Behinderung Wohnraum. Durch Umstrukturierungsmaßnahmen der sozialen Einrichtung der Diakonie Stetten ist jetzt eine bauliche Neuordnung des etwa acht Hektar großen Geländes möglich. Die Gemeinde Kernen im Remstal entwickelt dort zusammen mit der Kreisbaugesellschaft Waiblingen mbH und der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH ein urbanes, inklusives Modellquartier für ca. 1.000 Einwohner, das den mittel- bis langfristigen Wohnraumbedarf der Kommune decken soll. Entstehen sollen innovative Wohn- und Mobilitätsformen, die das im Projekt historisch verankerte Thema Inklusion aufgreifen. Angestrebt wird ebenso eine vergleichsweise hohe bauliche Dichte wie auch qualitätsvolle Freibereiche. Als lebendiges Quartier hat die Hangweide das Potenzial, die beiden räumlich getrennten Ortsteile von Kernen zu verbinden.

Weitere Informationen:
www.kernen.de/…

teilen

Logo IBA27