Leonhardsvorstadt / Züblinareal

Im Mittelpunkt des Vorhabens stehen das Bohnenviertel und das Leonhardsviertel – ältestes Stadterweiterungsgebiet Stuttgarts mit großem Anteil an historischer Bausubstanz. Beide Viertel haben nach dem Zweiten Weltkrieg unterschiedliche Entwicklungen genommen, im Rahmen der Projektentwicklung sollen sie wieder zusammengeführt werden. Im Zentrum steht dabei das Areal des bisherigen »Züblin-Parkhauses« an der Nahtstelle beider Viertel: Nach dem vorgesehenen Abriss des Parkhauses kann hier eine neue Quartiersmitte entstehen. Neue Quartiersqualitäten der »Leonhardsvorstadt« sollen gemeinschaftlich entwickelt werden, gleichzeitig wird die Identität beider Viertel gestärkt. Dabei fließen die Integration unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen, die verschiedenen Bauweisen sowie die kleinteilige Nutzungsmischung in die Neubebauung mit ein. Innerstädtisches Wohnen für alle Gesellschaftsschichten in einer sozialen Durchmischung soll attraktiv und möglich sein. Wichtiger zusätzlicher Bestandteil des Entwicklungsprozesses ist die Vernetzung mit der Innenstadt über die Hauptstätter Straße.

Kontakt:
Landeshauptstadt Stuttgart 
Alice Kaiser 
IBA-Koordination 
alice.kaiser@stuttgart.de
www.stuttgart.de/iba27  

teilen

Logo IBA27