03.02.20

Schachenmayr-Areal: Historie und Zukunft wegweisend verbunden

Auf der historischen Industriebrache Schachenmayr-Areal in Salach soll das urban geprägte »Quartier Mühlkanal« entstehen, in dem Wohnen und Arbeiten eng verzahnt sind. Sozialgerecht durchmischt und identitätsstiftend angelegt, werden neue flexible Wohnformen geschaffen, die Platz für bis zu 600 Bewohnerinnen und Bewohner bieten. Die denkmalgeschützten Industriegebäude sollen nachhaltig saniert und umgenutzt werden. Geplant ist zudem ein Mehrgenerationenhaus auf dem Allmendegebiet Krautländer, mit dem nicht nur ein soziales und kulturelles Zentrum, sondern auch Bindeglied zwischen neuem Quartier und der Ortsmitte entstehen soll. Die Gemeinde und die beteiligte Bürgerschaft möchte in dem Quartier zudem die Voraussetzungen für eine »caring community« (sorgende Gemeinschaft) schaffen.

Als eine der ersten Kommunen aus der Region Stuttgart hat sich Salach bereits 2018 mit dem »Quartier Mühlkanal« für die Teilnahme an der IBA’27 beworben. Für die IBA’27 war die Zusammenarbeit eine Art Prototyp: »Salach hat viel Mut bewiesen und gemeinsam mit der IBA Neuland beschritten«, so IBA-Intendant Andreas Hofer.

Jetzt wurde mit dem Entscheid des städtebaulichen Wettbewerbs der nächste Schritt vollzogen: Das Konzept des international tätigen Architekturbüros »helsinkizurich« in Zusammenarbeit mit Cadrage Landschaftsarchitekten ging als klarer Sieger hervor. Aus Sicht des aus Experten, Vertretern der IBA’27 und der Kommune besetzten Beraterteams hat das Büro »helsinkizurich« die komplexe Aufgabenstellung »hervorragend und überzeugend« gelöst. Der Entwurf übertrage viele Ziele der IBA’27 in konkrete Formen. Hofer: »Wir sind sehr zuversichtlich, dass der Schwung in Salach über die nächsten Jahre trägt. Im Dialog zwischen Planern, Rathaus, Bevölkerung und Investoren könnte aus dem Quartier ein Vorzeigeprojekt werden, das identitätsstiftend für Salach ist und mit der die IBA beispielhaft für Kommunen im eher ländlichen Raum sein kann.«

Weiter geht es nun mit der Konkretisierungs- und Überarbeitungsphase für die Quartiersentwicklung. Den Auftakt dafür bildet die Eröffnung der Ausstellung zum Planungswettbewerb »Quartier Mühlkanal«, am Donnerstag, 6. Februar ab 19 Uhr im Foyer der Stauferlandhalle. Andreas Hofer wird dort die eingereichten Arbeiten vorstellen und die Entscheidung des Beraterteams erläutern. Gleichzeitig soll der Abend der Impuls für die dritte Bürgerwerkstatt im Mai sein.

Die Wettbewerbsentwürfe werden vom 10. bis 17. Februar im Foyer des Rathauses in Salach ausgestellt und können während der Öffnungszeiten besichtigt werden.

teilen

Logo IBA27