Zukunft Münster 2050

Im Ortskern des Stuttgarter Stadtteils Münster plant die Baugenossenschaft »Münster am Neckar eG« ein neues Quartier. Die bestehenden Wohngebäude auf dem Gelände stammen aus den 1930er- und 1950er Jahren. Ihre Baukonstruktion sowie die vorhandenen Grundrisse sind nicht mehr zeitgemäß und die Gebäude stark sanierungsbedürftig. Die Baugenossenschaft will die vorhandenen Gebäude durch zukunftsorientierte Wohnhäuser ersetzen, die soziale und ökologische Aspekte berücksichtigen. Dabei wird die städtebauliche Dichte erhöht und damit entsteht ein größeres Wohnraumangebot als bisher. Die Freiflächen im Gebiet werden aufgewertet und die Neubauten gut mit ihrer Umgebung verknüpft.

Es sollen etwa 220 bis 230 Wohneinheiten in den neuen Gebäuden entstehen, unter andrem für Pflegewohngemeinschaften und Mehrgenerationenmodelle. Auch Gemeinschafträume, eine Fahrradwerkstatt und eine Repaircafé sind angedacht. Ein wesentliches Ziel der Baugenossenschaft ist es, den bisherigen Bewohnern und Bewohnerinnen innerhalb ihres gewohnten Quartiers eine neue, passende Wohnung anzubieten und sie nicht zu entwurzeln.

Gerade befindet sich die Baugenossenschaft noch in der Planungsphase. Der erste Bauabschnitt soll voraussichtlich 2026 fertiggestellt werden.

Kontakt

Baugenossenschaft Münster am Neckar eG
Geschäftsführender Vorstand
Michael J. Rosenberg-Pohl
Freibergstr. 62
70376 Stuttgart
Tel.: 0711 5950506-0
m.rosenberg@bg-muenster.de

teilen

Logo IBA27