19.04.22
Jetzt bewerben

Städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb für das »Quartier der Generationen« in Schorndorf

73614 Schorndorf
Zweiphasiger städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb

Schorndorf, ein Mittelzentrum mit rund 40.000 Einwohnern im Rems-Murr-Kreis, plant mit dem »Quartier der Generationen« eine städtebauliche Ergänzung der »Vorstadt« nördlich des Bahnhofes. Ziel ist es, ein dichtes Viertel zu entwickeln, in dem mehrere Generationen in Leben, Arbeiten und Pflege zusammenkommen. Kernstück der Planung ist das 1,5 Hektar große bisherige Areal des ehemaligen Bau- und Betriebshofs. Kurze Wege, eine gute Lebensqualität und ein hohes Gemeinschaftsgefühl sollen im neuen Quartier durch gemeinschaftlich genutzten Wohnraum entstehen wie auch durch die Kombination von öffentlichen Räumen und vielfältigen Angeboten der Nahversorgung, Bildung, Freizeit und Kultur. Die Vorhabenträger setzen konsequent auf ressourcenschonende und emissionsarme Energie- und Materialkonzepte. Das Areal soll mit wenig Autoverkehr und einem Schwerpunkt auf öffentlichen Nahverkehr sowie mit Räumen für Sharing-Angebote und Belieferung gestaltet werden.

Die Stadt Schorndorf schreibt den Wettbewerb in Kooperation mit der IBA’27 aus. Als Vorhaben ist das Quartier der Generationen Teil des IBA’27-Netz. Das Zielbild und die Themen der IBA’27 sollen dementsprechend dem Projekt zu Grunde gelegt werden. Diesen gemeinsam ist der Wille zu einem nachhaltig wertschätzenden Umgang mit Materialien, Räumen und sozialen Beziehungen.

Termine und Infos

Verfahren: Der Wettbewerb wird als zweiphasiger städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb durchgeführt. Das Verfahren ist anonym.

Der Wettbewerb wird durchgeführt mit bis zu 20 teilnehmenden Teams in der ersten Phase und ca. fünf Teams in der zweiten Phase. Die Bildung von Teams zwischen Stadtplaner:innen, Architekt:innen und Landschaftsarchitekt:innen wird zwingend vorgegeben. Jedes beteiligte Büro darf maximal nur einem Team zu diesem Verfahren angehören.

Von insgesamt 20 Büros der Fachdisziplin Städtebau wurden vorab sieben Büros durch die Ausloberin ausgewählt und gesetzt. Die anderen 13 Büros werden durch ein Bewerbungsverfahren ausgewählt.

Preissumme: Für den Wettbewerb loben die Ausloberin einen Gesamtbetrag in Höhe von 48.000€ netto aus.

1. Preis: 20.000 €
2. Preis: 12.000 €
3. Preis: 8.000 €

Zwei Ankäufe zu je 4.000 €

Fristen:
Ende der Bewerbungsfrist: 13.05.22
Abgabe erste Phase: 05.07.22 bis 16 Uhr, Sitzung des Preisgerichts: 25.07.22
Abgabe zweite Phase: 27.09.22 bis 16 Uhr, Sitzung des Preisgericht: 25.10.22

Downloads

Auslobung Teil A

(pdf / 2 MB)

Teilnahmeantrag

(pdf / 161 kB)
Logo IBA27