10.01.21

Zweite Förderrunde »Innovativ Wohnen BW« entschieden

Im Rahmen der Wohnraumoffensive BW fördert das Wirtschaftsministerium weitere innovative und zugleich übertragbare Ansätze für bezahlbares Wohnen. Wohnungsbauministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gab am 28.12.2020 das Ergebnis des mehrstufigen Auswahlverfahrens bekannt: »Die sechs ausgewählten Projekte spiegeln die enorme Innovationskraft im Land und den Facettenreichtum im Feld des gemeinschaftlich orientierten und bezahlbaren Wohnens wider. (…) Wir wollen damit einen Ideenpool entwickeln und damit Vorbilder für gelungene und nachahmenswerte Umsetzung schaffen sowie die wichtige Kommunikation und Vernetzung der Akteure fördern«, erläutert Hoffmeister-Kraut das Förderprogramm.

Der im Sommer 2020 gestartete Projektaufruf für die zweite Fördertranche – das Land stellt dafür fünf Millionen Euro zur Verfügung – war mit nahezu 60 Einreichungen auf große Resonanz gestoßen. Die Projekte dieser Förderrunde umfassen verschiedene umsetzungsorientierte und übertragbare Ansätze konzeptioneller wie auch baulicher Art. Sie beweisen ein hohes Maß an Ideenreichtum, bilden die große thematische Bandbreite der Einreichungen ab und schöpfen den bewusst eingerichteten Raum für experimentelle Ansätze aus. 
Die beiden Projekte in der Region – in Stuttgart-Rot und Altbach – sind bereits Teil des IBA’27-Netzes.

Weitere Informationen:  Innovativ Wohnen BW

Neue Projekte der zweiten Förderrunde:

  • Gelebte Beteiligungskultur im Reallabor Wohnen, Stuttgart-Rot 
  • Haus B., neue Wohntypologien, Altbach
  • Aus alt mach 2, Bodnegg 
  • Blaupause kirchliche Immobilien – klosternah gemeinschaftlich wohnen und sinnstiftend leben, Bad Waldsee 
  • Der Mensch im Mittelpunkt – Architekturpsychologische Erkenntnisse und deren Umsetzung im geförderten Mietwohnungsbau, Karlsruhe 
  • Genossenschaftliche Wege der Quartiersentwicklung Alter Schlachthof Pforzheim, Pforzheim

teilen

Logo IBA27