Quartier Böckinger Straße

Auf dem Areal »Quartier Böckinger Straße« im Stuttgarter Norden soll ein sozial durchmischtes Stadtquartier in einer architektonisch hochwertigen Dichte entstehen – mit angemessener baulicher Vielfalt und hohen stadträumlichen Qualitäten. Das Quartier ist eng mit dem bestehenden Stadtteil Rot und den angrenzenden Grün- und Naherholungsräumen verknüpft. Die städtische Wohnbaugesellschaft SWSG will hier experimentelle Bautypologien und Wohnformen realisieren, auch in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Gesellschaft EVA, die ein Wohnheim für alleinstehende Männer in sozialen Schwierigkeiten auf dem Gelände betreibt. Preiswertes Bauen mit gleichzeitig beispielhaft gestalteter Architektur sind dabei wichtige Aspekte. Sanierung und Umbau des fünfzehngeschossigen EVA-Hochhauses (Baujahr 1967) zeigt zudem beispielhaft den Umgang mit Gebäuden der Nachkriegsmoderne auf. Den städtebaulichen Planungswettbewerb der SWSG in Kooperation mit der IBA’27 hat im Januar 2020 das Büro Hild und K (München/Berlin) zusammen mit Studio Vulkan, Landschaftsarchitekten (München, Zürich) gewonnen.

Ort:Stuttgart-Nord
Größe:4,7 ha, ca. 350 Wohnungen für 750 Einwohnerinnen
Ablauf:Projektstart 2019,
Städtebauwettbewerb 2020 entschieden,
geplante Fertigstellung 2026
Entwürfe:Städtebau: Hild und K (München/Berlin) / Studio Vulkan (München, Zürich)
Kita und Begegnungsstätte: UTA Architekten und Stadtplaner (Stuttgart) mit Koeber Landschaftsarchitektur (Stuttgart)
Projektträgerin:Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH (SWSG)

Kontakt

Landeshauptstadt Stuttgart 
Alice Kaiser 
IBA-Koordination 
alice.kaiser@stuttgart.de
www.stuttgart.de/iba27  

Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH

Weitere Informationen

swsg.de/boeckinger-strasse.html
www.stuttgart-meine-stadt.de/

Logo IBA27